Und noch ein Haus möchte neu bewohnt werden

Hier gibt es einen tollen Garten!

Letzte Woche hat die Hildesheimer Allgemeine Zeitung über unser Wohnprojekt berichtet. Jetzt hat uns eine Bodenburger Familie angesprochen und gefragt, wie wir das denn so organisiert haben. Sie suchen nämlich neues Leben für ein Haus, das sie gerade geerbt haben. Wir waren natürlich neugierig und haben uns bei ihnen zur Besichtigung eingeladen.

Badewanne und historischer Waschtisch

Genau wie bei uns gibt es jede Menge tolle Möbel und Geräte aus den verschiedensten Jahrzehnten.

Das Haus war einmal ein relativ großer Handwerksbetrieb, darum ist ziemlich viel Platz: Es gibt mehr oder weniger vier Wohnungen im Haus – und viel Platz zur Entfaltung in ehemaligen Betriebs- und Wirtschaftsräumen.

Wir haben wegen des enormen Platzangebotes sofort angefangen, über ein Studentenwohnheim in Bodenburg zu phantasieren. (Gibt es da nicht eine Fakultät für Restaurierung von Gebäuden?) Die Lammetalbahn von Bodenburg nach Hildesheim fährt ziemlich direkt am Kulturcampus Marienburg der Uni Hildesheim vorbei. Wenn sie auch noch dort halten würde, wäre die Anbindung perfekt. Ob sich da vielleicht über die region nette innerste was machen lässt? Erstmal werden wir jedenfalls überall rumerzählen, dass ein tolles Gebäude sich nach neuen Bewohnerinnen und Bewohnern sehnt.

Die Eigentümer wollen mit dem Verkauf nicht reich werden – Ihnen ist viel wichtiger, dass das Haus liebevoll bewohnt und nicht als Spekulationsobjekt genutzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.