Bis nächstes Jahr…

Pünktlich zum Jahresende ging bei uns (fast) alles schief.

Es fing damit an, dass unser heißgeliebtes, grünes Auto gestorben ist. Der Zahnriemen war gerissen. Wir dürfen uns gerade ein Auto von den Eltern von Jan und Lukas ausleihen, damit wir nicht ganz ohne da stehen.

Eine Woche später entdeckten wir in unserem wunderschönen Gästezimmer Wasserflecken an der Wand. Denn unser Dach war kaputt gegangen und damit undicht. Jetzt hoffen wir, dass unsere Sturmschädenversicherung das übernimmt.

Nachdem wir dann auch noch festgestellt hatten, dass unser Heizöl zu Ende ging, bestellten wir neues. Doch als das dann eingefüllt war, fiel die Heizung aus. Schon wieder. Glücklicherweise kam ein Installateur direkt am nächsten Tag, aber als er gerade anfangen wollte, unsere Heizung zu reparieren, ging das Licht aus. Die Leuchtröhre in dem Raum war kaputt. Zumindest konnte er die Heizung provisorisch zum Laufen kriegen. Wir hoffen alle sehr, dass das nächste Jahr besser wird.

Auch euch, unseren lieben Freunden, Verwandten und Bekannten, wünschen wir einen guten Rutsch in das neue Jahr 2018. Auf dass auch euer Jahr ein gutes wird!

Ein Gedanke zu „Bis nächstes Jahr…“

  1. Liebe Fachwerkhühner, vier an der Zahl!
    Euer Kalender ist wirklich gelungen und ich genieße zur Zeit die schlafende Piri. Ich habe den Kalender an meinem Backofen aufgehängt, weil ich ihm gegenüber meine Mahlzeiten einnehme und die Fotos darum mindestens 3x am Tag sehen und mich darüber freuen kann. DANKE und ebenso für den Minikreisel, der beständig und ruhig kreiselt.
    Euch alles Gute für die nächste Zeit und viel Glück beim Finden einer oder eines neuen Mitbewohners, Mitbewohnerin.
    Es grüßt euch Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.